Montag, 27. Oktober 2014

Andere Farben bei der Ausgabe von ls verwenden?

Oft kommt es ja vor, dass man sich auf seinem Server per remote (z.B. per putty) von einem anderen Rechner einloggt. Je nach Bildschirm kann es dann vorkommen, dass man bestimmte Zeilen bei der ls Ausgabe auf der Bash nicht mehr lesen kann.

Die Lösung besteht darin, dass man sich die Farben der Ausgabe anpassen kann.
Um die Farbliste zu bearbeiten nutzt man folgenden Befehl, welcher die Standartfarben von Ubuntu in das Homeverzeichnis kopiert. Anschließend können diese Farben nach belieben angepasst werden.
dircolors -p > ~/.dircolors
Beispiel für das oftmals blau hinterlegten Verzeichnisse, welche sich auf einem Notebook-Display oft nur sehr schlecht lesen lassen.

 71 #DIR 01;34 # directory
 72 DIR 01;34;47 # directory




DIR=directory
01=bold
34=blue (Schriftfarbe)
47=white (Hintergrundfarbe)



Nach Anpassen der Datei kann man mit dem Setzen Umgebungsvariable testen, ob die Ausgabe passend ist (echo $LS_COLORS).
eval "$(dircolors -b ~/.dircolors)"
Die Datei ~/.dircolors wird von der ~/.bashrc automatisch ausgewertet und die Farben automatisch  gesetzt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten