Samstag, 11. Juni 2022

Agile Softwareentwicklung - Software im Team entwickeln (Glossar)

In dem Beitrag "Agile Softwareentwicklung - GitHub Flow notwendig?" habe ich den "GitHub Flow" kurz erklärt. Etwas näher möchte ich auf die allgemeinen Begriffe (Contributor, Maintainer, Pull Request / Merge Request, Commit und Issue) in der Softwareentwicklung im Team eingehen.


Contributor

Wenn jemand als Entwickler etwas zu einem Projekt beiträgt, der darf sich offiziell Contributor (Mitwirkender) nennen. Dies trifft auch dann zu, wenn man nur einen kleinen Tippfehler in der Dokumentation beseitigt, was für viele der Einstieg in ein Open Source-Projekte ist. Da die meisten Softwareprojekte in Regel bei GitHub oder GitLab verwaltet werden, kann man mit einem eigenen Account dort sofort mit der Unterstützung beginnen.

Maintainer

Nicht jeder, kann aber sofort Änderungen am Quellcode oder der Dokumentation vornehmen. Jedes Entwicklungsprojekt benötigt einen oder mehrere Maintainer (Betreuer). Sie haben die Berechtigung, eingereichte Änderungen zu akzeptieren und in den Quellcode aufzunehmen. Zudem kümmern Sie sich um geplanten Funktionen für neue Versionen und legen fest wohin sich das Projekt entwickelt soll.

Pull Request / Merge Request

Möchte man Änderungen an einer Software vornehmen, muss mann zunächst einen neuen "Fork" (Verzweigung) anlegen. Dies ist eine lokale Kopie der aktuellen Code Basis. Jetzt kann man all seine geplanten Änderungen vornehmen. Anschließend kann man einen Request mit seinen Änderungen an das Originalprojekt stellen. Bei GitHub und Bitbucket heißen diese Request "Pull Request" und GitLab nennt sie "Merge Request". Der Maintainer prüft nun die Änderungen und entscheidet, ob sie für eine Übernahme geeignet sind.

Commit

Hinweis: Die Befehle "git commit" und "svn commit" haben denselben Namen, sie unterscheiden sich aber voneinander! Siehe auch https://www.atlassian.com/de/git/tutorials/saving-changes/git-commit.

Hat man seine Änderungen fertiggestellt (z.B. die Programmierung eines neuen Moduls), erzeugt man einen Commit. Dadurch werden die Änderungen als Entwicklungsschritt in die Quellcode-Chronik mit aufgenommen und mit einer kurze Nachricht versehen. Hierdurch sehen auch die anderen Entwickler diese in ihrer Chronik.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen