Freitag, 17. April 2020

Big Data - Was ist das?

Big Data (dt. "Massdaten / große Datenmengen") ist die Bezeichnung für extrem große und komplexe Datenmengen. Diese Menge an Daten können die Grenzen und Möglichkeiten der normalen SQL-Datenbanken übersteigen.


Die Datenmengen werden sich in den kommenden Jahren immer weiter vervielfachen. Wichtig: Mit "Big Data" sind alle Daten gemeint, nicht nur personenbezogene Daten, sondern auch Sensordaten z.B. Messwerte.

In der Definition spricht man in der Regel von fünf Vs des Big Data:

Volume (Umfang, Datenvolumen)
Bedeutet das sehr große Datenvolumen, mehrmals täglich produziert werden.

Variety (Bandbreite der Datentypen und -quellen)
Definiert die Verschiedenartigkeit der Daten aus unterschiedlichen Quellen.

Velocity (Geschwindigkeit, mit der die Datenmengen generiert und transferiert werden)
Bezeichnet die Geschwindigkeit von Daten. Das Verarbeiten passiert oftmals in der Regel von wenigen Sekunden.

Veracity (Echtheit von Daten)
Bedeutet die Glaubwürdigkeit, Zuverlässigkeit und Genauigkeit von Daten.

Value (unternehmerischer Mehrwert)
Konzentriert sich auf den unternehmerischen Mehrwert, der aus den generierten Daten geschaffen werden kann (Business Value).

Keine Kommentare:

Kommentar posten