Sonntag, 29. März 2020

Nintendo GameBoy Advance - IPS Screen LCD Backlight mod + pre-cut Shell case

Der Game Boy Advance bietet volle Abwärtskompatibilität zu Game-Boy- und Game-Boy-Color-Spielen und bietet daher einen günstigen Einstieg in das "Retro-Gaming". In diesem Beitrag beschreibe ich, wie man durch einen Mod die fehlende Hintergrundbeleuchtung und Entspiegelung nachrüsten kann.


Als erstes benötigt man einen Game Boy Advance (ab ca. 40 EUR), ich hatte noch einen in den tiefen meiner Schublade, der aufgrund der fehlenden Hintergrundbeleuchtung so gut wie nie verwendet wurde.

Hintergrund: Erst Anfang 2003 reagierte Nintendo mit der Entwicklung des stark verbesserten Game Boy Advance SP mit der Beleuchtung des LCD von vorne (AGS-001). In 2005 erschien dann ein überarbeitetes SP-Modell (AGS-101), welches das bisherige Frontlight durch eine Hintergrundbeleuchtung ersetzte. Siehe auch "Let's Compare the Game Boy Advance SP AGS 001 to the AGS 101".

Um mit dem Umbau starten zu können ist zum Beispiel das folgende Set von AliExpress für ca. 40 EUR sehr zu empfehlen.

Das Set "V2 IPS Screen LCD Kits for GBA Backlight LCD Screen 10 Levels Brightness LCD V2 Screen For GBA Console And pre-cut Shell case" beinhaltet das folgende Zubehör:
  • 1 Gehäuse (vorbereitet für den Einsatz des neuen Display) verschiedene Farben möglich
  • 1 Satz Knöpfe und 1 Satz Gummipolster
  • 1 x Aufkleberetikett,
  • 1 Satz Schrauben und 1 Satz Schraubendreher
  • 1 Satz IPS LCD-Kit
  • 1 x Hard Bag
Hinweis: Man kann auch sein altes Gehäuse verwenden, allerdings muss dies von innen angepasst werden, damit das neue Display passt. Ich empfehle daher direkt ein neues Gehäuse auszuwählen, was bereits vorbereitet ist.


Game Boy Advance aufschrauben

Insgesamt sind 6 Triwings und 1 Kreuz zu lösen, anschließend muss man noch 2 Kreuz vom Motherboard lösen. Bei mir hat sich das folgende Set bewehrt:

 


Neues Gehäuse vorbereiten und Display verkleben

Im neuen Gehäuse die Klebefolie für das Display inkl. der Positions-Sticks befestigen und anschließend das Display einsetzen (vorher muss die Displayschutzfolie entfernet werden).


 

 




Flachbandkabel mit Motherboard und Display verbinden

Das Display wird mit einem Kabel geliefert und unterstützt sowohl 32-polige als auch 40-polige Motherboards.



Optional: Das neue Display verfügt über eine Helligkeitsanpassungsfunktion, die 10 Helligkeitsstufen unterstützt. Hierfür müssen 3 Leitungen verlötet werden, ich empfehle dies auf jeden Fall zu tun!

SEL => TP2

L => L (Motherboard)
R => R (Motherboard)
 

Die Regulierung erfolgt durch drücken von SELECT und drücken der L-Tasten (Helligkeit erhöhen) oder drücken der R-Taste (Helligkeit verringern).

Jetzt muss nur noch das Display an das Flachbandkabel angeschlossen werden und das neue Gehäuse kann wieder zusammengebaut werden. Fertig :-)



Keine Kommentare:

Kommentar posten